Nachbarn inklusive [Kurzrezension]

25. Januar 2018

Nachbarn inklusive [Kurzrezension]

25. Januar 2018

Und wieder einmal konnte ich ein Buch der beiden Autorinnen nicht aus den Händen legen. Ich kann nicht einmal sagen mein wievieltes es war, aber ich habe sie alle geliebt.

Leichtigkeit, viel Herz, aber auch ernste Themen werden hier wieder in eine Geschichte gepackt, bei der es einfach Freude macht, sie zu lesen und bei der man mit einem Lächeln auf den Lippen das Buch schließt.

Unter Zeitdruck sucht Krankenschwester Mia verzweifelt eine bezahlbare Wohnung in der Nähe ihres Arbeitsplatzes. Vergeblich. Hamburg ist teuer. Entnervt nimmt sie das Angebot von Kollegin Judith an, eine Wohnung im Alten Land zu besichtigen, die von zwei unverheirateten Damen vermietet wird. Diese Arsen- und Spitzenhäubchen-Fraktion macht sie freundlich darauf aufmerksam, dass die Nachbarschaft hier intensiv gelebt wird. 
Mia zieht aufs Land und fühlt sich erstaunlicherweise inmitten der durchaus neugierigen, so unterschiedlichen Menschen wohl. 
Sie verliebt sich in den neuen Klinikarzt und durchlebt heftige Gefühlsturbulenzen, genau wie Judith, die für einen erheblich älteren Professor schwärmt.
Ein fröhliches Nachbarschaftsfest endet anders als geplant, und Mias Welt wird völlig auf den Kopf gestellt.

Ich lese gerade

Ich höre gerade

Recent Stories

×